Stiftung Phönix Uri

Drucken

Die Gründung der Stiftung Phönix Uri erfolgte im Jahre 1983 auf Anregung der Christlichen Sozialbewegung Uri. Bereits 1985 wurde eine Wohngruppe für vier Personen eingerichtet. Die steigende Nachfrage nach Wohnplätzen veranlasste die Stiftung Phönix Uri ein Wohnheim für 18 Menschen mit psychischer Behinderung zu verwirklichen, welches 1995 bezugsbereit war. In den darauffolgenden Jahren wurden die Angebote ständig erweitert. So kamen unter anderem das Begleitete Einzelwohnen, der Mittagstisch und die Ferienwoche Time Out dazu.